Das bringt das iPhone-Update

 Quelle

Apple hat am Montag eine Reihe von Updates für seine Geräte veröffentlicht. Vor allem für das iPhone gibt es zahlreiche Neuerungen. Von der wichtigsten bekommen die Nutzer dabei kaum etwas mit.

Diese Objektive verbessern Ihre Smartphone-Fotos

Quelle

Der nächste große Selfie-Trend aus Asien: Mit Anstecklinsen für Smartphones gelingen die besseren Fotos. Je nach Hersteller gibt es verschiedene Herangehensweisen. Beliebte Objektive im Überblick.

Smartphone-Objektiv für Front- und Rückkamera

Einer der wenigen Hersteller, der ein Smartphone-Objektiv sowohl für die rückwärtige Hauptkamera als auch das kleinere künstliche Auge auf der Vorderseite bereitstellt, ist Olloclip. Die Anstecklinsen von Olloclip kosten zwischen 55 und 100 Euro, sind also eher im oberen Preissegment angesiedelt.

Bislang kommen auch nur Besitzer eines iPhones (ab iPhone 4), iPads oder Galaxy-S-Smartphones in den Genuss des praktischen Gadgets. Die Linse bringen Sie nicht mit Klemme, Magnet oder spezieller Hülle an, sondern mit einer Clip-on-Halterung, die Sie oben auf das Gehäuse schieben.

Die Podo-Kamera ist ein Smartphone-Objektiv, das Sie nicht unbedingt am Smartphone, sondern auch an Hauswänden oder am Armaturenbrett im Auto anbringen
Die Podo-Kamera ist ein Smartphone-Objektiv, das Sie nicht unbedingt am Smartphone, sondern auch an Hauswänden oder am Armaturenbrett im Auto anbringen

Quelle: Podo Labs

Bei der 4-in-1-Linse für das iPhone 6/6 Plus sind gleich vier Linsen mit dabei: Fischaugenlinse, Weitwinkellinse sowie zwei Makro-Linsen (10-facher, 15-facher Zoom). Dank praktischem Anhänger tragen Sie die Linse bequem um den Hals.

„Ankleben, knipsen, teilen“

Die durch Kickstarter bekannt gewordene Podo-Kamera soll laut Hersteller das erste Smartphone-Objektiv sein, das Sie nicht am Smartphone fixieren, sondern beispielsweise auch am Armaturenbrett im Auto oder an der Hauswand. Die spezielle Rückseite des Kameragehäuses haftet auf den meisten Oberflächen und macht so den Selfie-Stick und andere Anstecklinsen überflüssig.

Via Bluetooth verbindet sich Podo mit dem Mobilgerät, das als Tool zur Vorschau sowie als Auslöser dient. Die Podo-Kamera bietet 8-Megapixel beim Fotografieren und HD-Auflösung (720p) bei 30 Bildern pro Sekunde, wenn Sie Videos filmen.

Kamera ohne Display

Sonys DSC-QX10 ist eine Anstecklinse der besonderen Art. Denn eigentlich ist die Linse keine Linse, sondern eine vollwertige und leistungsstarke Digitalkamera – bloß ohne Display. Mithilfe einer App (nur für Android und iOS verfügbar) nutzen Sie das Smartphone-Display als Sucher und nehmen hier auch gleich die Einstellungen vor.

Sony DSC-QX10: Das Smartphone übernimmt die Steuerung und die Funktion als Sucher
Sony DSC-QX10: Das Smartphone übernimmt die Steuerung und die Funktion als Sucher

Quelle: Sony

Bei Bedarf befestigen Sie die Objektiv-Kamera mit dem mitgelieferten Klemm-Mechanismus am Mobilgerät. Die Kamera entspricht technisch der DSC-WX200und hat einen 1/2,3 Zoll großen CMOS-Sensor mit 18,2 Megapixeln und zehnfach optischem Zoom. Mitsamt einer optischen Bildstabilisierung und 25-mm-Weitwinkelobjektiv wiegt die DSC-QX10 105 Gramm.

Videoaufnahmen sind bis zu 29 Minuten lang mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde bei 1440×1080 Pixeln möglich. Sony verspricht circa 220 Schnappschüsse pro Akkuladung.

Preiskracher!?

Etliche Hersteller bieten ganze Linsensets mit Weitwinkel-, Fischaugen- und Teleobjektiven an, die Sie schon für unter zehn Euro erwerben. Elfenstall etwa offeriert seine Palette an Smartphone-Objektiven für knapp acht Euro.

Quelle